Skip to Content

Technische Daten: REGULUS-system Fractal Canal

AUFBAU DES SYSTEMS REGULUS-system FRACTAL CANAL

Jeder Heizsatz der modularen Unterflurheizung REGULUS -system FRACTAL CANAL besteht aus drei Basiskomponenten: einem Startmodul (Anschluss), mehreren Zwischenmodulen und einem Abschlussmodul. Jedes von den oben genannten Modulen besteht aus einer Schachtwanne mit einem werkseitig angebrachten Rostrahmensegment  und einem passenden Segment des Kupfer-Aluminium-Wärmeaustauschers. Die Schachtwanne, der Rostrahmen und der Wärmeaustauscher-Segment sind mit Verbindern ausgerüstet, die das einfache, stabile und dauerhafte Verbinden zu einem kompletten Heizsatz ermöglichen (siehe Abb. unten).
 
I. ROSTRAHMEN
Gefertigt aus einem Aluminiumprofil, das
in der natürlichen Aluminiumfarbe (C-O) oder gemäß Kundenwunsch eloxiert wird.

II. KONVEKTORWANNE
Gefertigt aus verzinktem Stahl; Pulverbeschichtung nach RAL 9005 (schwarz matt)
III. KONVEKTOR
Gefertigt aus Kupferrohren und mehreren dicht an ihnen angeordneten Aluminiumlamellen; Pulverbeschichtung nach RAL 9005 (schwaz matt).
 
VERBINDER
1. Rahmenverbinder
Dieses Verbindungselement, stabilisiert den linearen Anschluss der Rahmensegmente am Abdeckrost des Schachtes.
2. Montagekufe
Die Montagekufe stabilisiert die Segmentbreite der Schachtwanne und dient zusätzlich als Stützelement für den Wärmeaustauscher.
3. Wannenverbinder
Dieses Element verbindet die einzelnen Segmente der Konvektorwanne und stabilisiert den Wärmeaustauscher in der linearen Position.
4. Verbindungsmuffe
Die mechanisch verpressten Muffen Fa. Viega oder Sanha verbinden die Kupferrohre der Wärmeaustauschersegmente (Vor-, Durch- und Rücklauf).
 

MODULE DES SYSTEMSFRACTAL CANAL

Grzejnik modułowy FractalDas System FRACTAL CANAL besteht aus drei Basismodulen: dem Startmodul (1), dem Zwischenmodul (2) und dem Abschlussmodul (3).
Das Startmodul, das Abschlussmodul und die variable Anzahl von Zwischenmodulen werden zu einem kompletten Heizschacht zusammengebaut, dessen konkrete Länge und Heizleistung ganz einfach berechnet werden können.

 

STARTMODUL (Versorgungsmodul)
Wannensegment inkl. Rostrahmen mit einer Gesamtlänge von 400 mm, mit eingebautem Wärmeaustauscher inkl. Installationsanschluss IG 3/4” und Entlüfter. An der anderen Seite endet der Wärmeaustauscher mit Rohrstümpfen (DN 15).
Startmodule:
- für den Typ DUO 100 – Kennzeichnung – DS040
- für den Typ QUATTRO 150 – Kennzeichnung –  QS040
 
ZWSICHENMODUL (Durchgangsmodul)
Die Wannensegmente und die Rostrahmen sind in vier Längen erhältlich: Der im Zwischenmodul eingebaute Wärmeaustauschersegment hat an der einen Seite werkseitig verpresste Verbindungsmuffen Fa. Viega (292 690) bzw. optional Sanha, an der anderen Seite – Rohrstümpfe (DN15), auf die die Muffen des nächsten Segments gesteckt werden.

Zwischenmodule für den Typ DUO 100  (NettolängeKennzeichnung:
- DM060 – 600 mm
- DM080 – 800 mm
- DM100 – 1000 mm
- DM120 – 1200 mm
 
Zwischenmodule für den Typ QUATTRO 150 (NettolängeKennzeichnung:
- QM060 – 600 mm
- QM080 – 800 mm
- QM100 – 1000 mm
- QM120 – 1200 mm
 
ABSCHLUSSMODUL
Wannensegment samt Rostrahmen mit einer Nettolänge von 400 mm, mit eingebautem Wärmeaustauschersegment inkl. Rücklaufkollektoren (Abschluss).
Abschlussmodule:
- für den Typ DUO 100 – Kennzeichnung – DF040
- für den Typ QUATTRO 150 – Kennzeichnung –  QF040
 
VERBINDUNGSMODUL
Wannensegment samt Rostrahmen mit einer Nettolänge von 800 mm, mit zwei Modulen: Start- und Abschlusssegment. Ermöglicht die Fertigung eines weiteren Anschlusses zur Versorgung des nächsten Heizelements. Aus mehreren Verbindungsmodulen kann ein Heizschacht mit beliebiger Länge zusammengebaut werden (mehr als 440 cm bei DUO und mehr als 380 cm bei QUATTRO). Die Verbindungsöffnungen befinden sich an der Seitenwand der Wanne.
 
Verbindungsmodule:
- für den Typ DUO 100 – Kennzeichnung  DC080
- für den Typ QUATTRO 150  – Kennzeichnung QC080

 

post-bottom-line